Pionierpreis 2017: Das Warten hat ein Ende

Die drei Finalisten im Rennen um den ZKB Pionierpreis Technopark 2017 stehen fest. Wer die begehrte Auszeichnung und das Preisgeld von knapp 100’000 Franken erhält, wird an der grossen Verleihung vom 3. Mai 2017 bekannt. Eines ist jetzt schon sicher: Gewinnen wird ein besonders innovatives und erfolgversprechendes Jungunternehmen, das mit seinem Produkt schon bald für Aufsehen sorgen wird.

 

 

ennos ag

Über 90 Prozent der Bauernfamilien in Entwicklungsländern  haben keinen Zugang zu Wasser. Diesem Zustand wirkt die ennos AG aus Biel entgegen. Sie hat eine robuste Solarwasserpumpe entwickelt, die Kleinbauern eine Lebensmittelproduktion ohne hohe Kosten ermöglicht. Das System kann als Trinkwasser – oder als Bewässerungspumpe eingesetzt werden.

www.ennos.ch

Gamaya SA

Die Landwirtschaft steht unter Druck. Sie muss innert kürzester Zeit immer mehr Nahrungsmittel produzieren. Dazu sind neue Technologien nötig. Die Gamaya SA aus Lausanne hat ein Drohnensystem entwickelt, das Landwirten mit Nachrichten zu ihren Anbauflächen beliefert. Dank Neuigkeiten über Wassermangel, Wachstumsstand oder Gesundheitszustand der Pflanzen können Bauern Probleme frühzeitig erkennen. 

www.gamaya.com

TwentyGreen AG

Das Ziel der Twenty Green AG aus Luzern ist es, Nutztiere gesünder und nachhaltiger zu ernähren. Sie hat einen Futterzusatzstoff entwickelt, mit dem die Tiere ihre Nahrung besser verwerten können. Die Folge: Die Landwirte brauchen weniger Futterzusätze, Tier- und Fischmehl. Das führt zu tieferen Kosten. Das Probiotikum stärkt ausserdem das Immunsystem der Tiere.

www.twentygreen.com